Skip to main content

Abnehmen mit Tee – Welche Sorten sind geeignet?

Wer abnehmen möchte, der sollte drei entscheidende Dinge beachten, soll es wirklich zum Erfolg führen: Zum einen sollte man sich sportliche betätigen, am besten Sie joggen, walken oder fahren Rad. Dann sollte man wirklich auf seine Ernährung achten und diese lieber auf gesunde Kost umstellen, anstatt an irgendwelche Wunderkuren und –Mittelchen zu glauben. Zum dritten sollte man viel trinken. Zwei Liter Flüssigkeit sollten Sie darum über den Tag verteilt zu sich nehmen. Am besten sind Wasser und Tees.

Qualität statt Billig

Es gibt viele Tees, deren Wirkung Sie beim Abnehmen nutzen können. So gibt es Tees, die den Stoffwechsel ankurbeln, Tees die das Hungergefühl unterdrücken, Tees die den Appetit zügeln und Kräuteraufgüsse, die entschlacken. Achten Sie beim Kauf von egal welcher Art von Tee auf die Qualität. Gut ist es immer, auf Bio-Produkte zurückzugreifen. Ständige Qualitätskontrollen beim Anbau, bei der Ernte und der Verarbeitung garantieren beste Bio-Qualität frei von Pestiziden und unerwünschten Zusatzstoffen.

Honig statt Zucker

Wichtig ist egal für welcher Art Teezubereitung Sie sich auch immer entscheiden: Süßen Sie mäßig, am besten gar nicht. Verzichten Sie vor allem auf raffinierten Zucker und synthetisch hergestellte Süßstoffe. Nutzen Sie stattdessen die sogenannten guten Zucker und süßen Sie mit aromatischem Ahornsirup, gesundem Honig oder den jetzt fast überall erhältlichem Agaven-Dicksaft.

Welcher Tee hilft beim Abnehmen?

Tees gehören zu den kalorienärmsten und gesündesten Getränken. Man kann sie kalt oder warm genießen, je nach Jahreszeit und Geschmack. In vielen Tees stecken Kräuter, Mineralien und Vitamine, die Körper und Geist Gutes tun. Welche Tees Sie wie bei Ihrem Abnehmvorhaben am besten unterstützen können, lesen Sie hier:

Fettkiller Grüner Tee und Matcha

Grüner Tee ist als Begleiter einer diätischen Ernährung sehr zu empfehlen. 2 bis 3 Tassen täglich, am besten in den Morgen- und Mittagsstunden getrunken, machen wach und fit für einen neuen Diät-Tag. Aufgrund der enthaltenen Gerbstoffe ist jeder Grüntee als Abnehmhilfe geeignet. Er enthält wichtige Mineralien und Vitamine, wie Eisen, Kalzium und Magnesium sowie Vitamin C. Die enthaltenen Bitterstoffe wirken appetithemmend. So hat man weniger Lust auf Süßes. Catechinen reduzieren die Fettaufnahme in Magen und Darm. Das ebenso enthaltene Koffein regt den Stoffwechsel an, belebt und erhöht so den Energieumsatz. Kaum bekannt ist auch die Regenerative Wirkung auf den Darm. Auch Matcha Tee eignet sich bestens. Er wird vor allem für seine appetitszügelnd Wirkungsweise geschätzt. Beide Tees regen den Stoffwechsel an, so dass bei einer bewussten Ernährung die Pfunde nur so dahin schmelzen.

Abnehmen mit Tee

Abnehmen mit Tee ©iStockphoto/george tsartsianidis

Immunsystem stützender Weißer Tee

Ein rundum gesundes Getränk und ein leckerer Tee zum Abnehmen. Weißer Tee ist nicht nur ungemein lecker durch sein fein süßliches Aroma. Bei einer Diät unterstützt er die Abwehrkräfte, die bei einer verringerten Kalorienzufuhr manchmal leiden und unterstützt den Stoffwechsel. Zu beachten ist, dass Weißer Tee, ebenso wie Grüner Tee nicht mit kochendem Wasser, sondern lediglich mit 70 Grad heißem Wasser aufgebrüht werden sollte und auch keine lange Ziehzeit benötigt, da er sonst bitter wird.

Fett spaltender Oolong Tee

Drei bis vier Tassen Oolong Tee täglich ist die optimale Fettbremse und der fernöstliche Geheimtipp unter den Tees, die beim Abnehmen helfen. In China wird er zu besonders fettigen Speisen gereicht, weil man hier schon seit Jahrhunderten um seine Anti-Fett-Wirkung weiß. Die enthaltenen Saponine helfen den Enzymen Fette zu spalten und sie unverdaut wieder auszuscheiden. Zusätzlich entgiften Antioxidantien den Körper. Oloong Tee ist weder Schwarzer Tee noch Grüntee. Mit seiner Oxidtionszeit liegt er genau zwischen den beiden Sorten. Darum spricht man bei Oolong Tee, der erst seit kurzem auch von deutschen Teetrinkern geschätzt wird, von halbfermentierten Tee. Darum enthält er auch weniger Koffein als Schwarztee, aber auch der geringere Gehalt kurbelt den Stoffwechselprozess noch genügend an.

Glücklich machender Johanniskrauttee

Johanniskraut ist ein sogenannter natürlicher Stimmungsaufheller. Wirkstoffe der gelbblühenden Pflanze regen die Bildung des körpereigenen Glückshormons Serotonin an. Sollten Sie also schwächeln, sich die Stimmungskurve nach unten neigen und ihr Körper nach einer Belohnung schreien, dann gönnen Sie sich eine Tasse leicht gesüßten Johanniskrauttee. Da besonders mittags Motivation und Leistung einknicken, sollten Sie sich den aufbauenden Tee quasi als Dessert gönnen.

Appetitshemmer Rooibostee

Der Südafrikaner unter den Tees enthält viele Mineralstoffe, vor allem extrem viel Eisen. Durch seinen süßlichen Geschmack, den man am besten durch das Ausschaben einer Vanilleschote noch verfeinern kann, besitzt er eine Appetitszügelnde Wirkung. Denn Studien haben gezeigt, Vanilleduft hemmt die Lust auf Süßkram. 2 bis 3 Tassen pro Tage helfen dem Abnehmwilligen seinen Jieper auf Naschereien im Zaum zu halten.

Aufputschender Mate-Tee

Mate-Tee stammt aus Lateinamerika und wird dort schon seit Jahrhunderten für seine zahlreichen Wirkungsweisen geliebt. Lateinamerikaner kauen die Mate-Blätter um das Knurren im Bauch zu unterdrücken. Darum ist Mate auch ein wunderbarer Tee zum Abnehmen, denn er sagt dem Hungergefühl den Kampf an. Außerdem enthält ein Aufguss von Mateblättern zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine. Mate-Tee sollte vor allem morgens getrunken werden, da er der geborene Wachmacher ist: Die enthaltenen Koffeine und Saponine bringen den Körper in Schwung und helfen ihm Kalorien zu verbrennen.

Stoffwechsel ankurbelnder Ingwer-Tee

Ingwer-Tee oder besser gesagt ein Aufguss mit Ingwer ist ein wahre Vitaminbombe und das beste Hausmittel gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Die Wurzel aus Fernost enthält neben den Vitaminen A, B und C auch zahlreiche Mineralstoffe, wie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Natrium. Auch Ingwer kurbelt den Stoffwechsel an, unterstützt die Verdauung und hilft somit Kalorien zu verbrennen. Er wirkt belebend, entgiftend und lindert Übelkeit. Die geschälten Ingwerstückchen werden mit kochendem Wasser aufgegossen und der Sud mit Honig und/oder frisch gepresster Zitrone oder Orange verfeinert.

Entspannung mit Hopfen-Baldrian-Tee

Ein guter Helfer beim Abnehmen ist eine Teemischung aus Hopfen und Baldrian. Dieser Tee ist zwar geschmacklich keine Delikatesse aber eine Tasse am Abend wirkt wahre Wunder – vor allem auf das Nervenkostüm. Statt zu einem Glas Wein am Abend kann man mit einem Glas Hopfen-Baldrian-Tee die gleiche Wirkung erzielen: Entspannung und wohlige Müdigkeit.

Entschlackender Brennnessel-Tee

Die Mineralstoffe und sekundären Pflanzenstoffe der Brennnessel wirken entwässernd und schwemmen Schlackenstoffe aus. Am besten sammelt man die Blätter der Brennnessel selbst, in der Apotheke sind die Blätter aber auch in guter Qualität zu haben. Man kann sie sowohl frisch gepflückt als auch getrocknet aufgießen. Brennnessel-Tee entschlackt nicht nur bei einer Diät, er ist auch ein perfekter Begleiter für eine Fastenkur.